Grünen Tee zubereiten - das solltest Du beachten!

Grüner Tee gehört zu den beliebtesten Teesorten der Welt. Auch in Deutschland wird diese Teesorte immer beliebter. Damit der Teegeschmack sich bestmöglich entfalten kann, sollten ein paar Dinge beachtet werden. Was genau und wie Du deinen Grünen Tee perfekt zubereitest erklären wir Dir in diesem Beitrag

Grüner Tee zubereiten

Was zeichnet Grünen Tee aus?

Generell ist zu erwähnen, dass Grüner- und Schwarztee von der gleichen Ursprungspflanze abstammen. Der Unterschied ist, dass bei der sogenannten Fermentation - also dem aufrollen der Blätter beim Herstellungsprozess, was zum Aufbrechen der Zellwände führt - der Gärungsprozess dazu sorgt, dass der grüne Tee sich in schwarzen Tee wandelt. Der grüne Tee enthält dadurch noch alle Gerbstoffe und ist deshalb auch herber als Schwarztee. Durch diese Stoffe wird grünem Tee u.a. auch eine beruhigende Wirkung bei nervösen Mägen nachgesagt. Dabei gilt die Regel: Je länger grüner Tee zieht, desto mehr Gerbstoffe werden freigesetzt und desto beruhigender ist die Wirkung.

Die perfekte Sorte als Schlüssel zum Erfolg

Die perfekte Grüntee Sorte hängt natürlich sehr stark von den individuellen Bedürfnissen ab. Die Auswahl ist dabei riesig, gerüchteweise sind am Markt über 1000 verschiedene Grüntee Sorten verfügbar. Die besten Grüntee Sorten stammen unserer Meinung nach aus China oder Japan. Uns überzeugen diese Sorten insb. durch die Auslese schon bei der Ernte. Dabei sorgt die Qualität im Produktionsprozess sowie das damit einhergehenden, schonenden Verfahren bei der Herstellung für eine reinen Geschmack. Grüne Teesorten aus Fernost überzeugen auch durch Vielseitigkeit und das unverzichtbare geschmackliche Erlebnis, welches aus Jahrtausenden der Teekunst resultiert. Eine hervorzuhebende Sorte ist dabei der China Bancha. Dieser traditionelle chinesische Grüntee besticht durch seinen aromatisch, feinen Geschmack und wird ohne Zugabe von Zusatzstoffen hergestellt, was im Endergebnis auf jeden Fall erkennbar ist.

Grüner Tee Zutaten

Welcher grüne Tee sich am besten eignet, entscheidet sich aber natürlich auch anhand des Ziel oder Motivs, mit dem der grüne Tee getrunken werden soll. Für die Zubereitung ist eine hochwertige Sorte von Vorteil, da dies natürlich auch die Qualität und das Geschmackserlebnis beeinflusst. Eine Übersicht der gängigsten Grüntee Sorten ist u.a. hier zu finden. 

Die ideale Menge für den Teegenuss

Generell ist die Dosierung von Grüntee - wie bei fast jedem Tee - Geschmackssache. Als Richtwert kannst Du aber pro Tasse von ca. 1 Teelöffel ausgehen. Zu unterscheiden ist dabei zwischen den zwei Zubereitungsarten, welche sich auch bei der Teemenge unterscheiden. Grüner Tee kann entweder traditionell japanisch oder nach westliche Art zubereitet werden. Für die Teezubereitung nach westlicher Art empfehlen wir 3-4 g pro 250 ml Wasser zu verwenden. 

Diese Zubereitungsmethode eignet sich insbesondere dann, wenn Du eher einen erfrischenden und leichten Tee bevorzugst. Bei der traditionellen, japanischen Aufguss-Methode wird klassischerweise eine keinen Teekanne verwendet. Hierbei empfehlen wir aber mehr Teemenge zu verwenden. Im Gegensatz zu der westlichen Methoden sind hier 3-4 g Tee pro 100 ml Wasser zu nutzen. Das sorgt dazu, dass der Tee intensiver wird und sein Geschmack bestmöglich entfaltet.

Dabei kann natürlich auch handelsüblicher Grüner Tee im vorabgefüllten Beutel verwendet werden. Nachteil bei Beutel-Tee ist nur, dass man die Dosierung nicht individuell anpassen kann. Wenn Dich das nicht stört, sind unsere Zubereitungsempfehlungen ähnlich. Es sollten aber zusätzlich auch die Hinweise des Herstellers beachtet werden. Wenn du neben diesen auch unsere Empfehlungen berücksichtigst, steht der Zubereitung des Grünen Tee im Teebeutel nichts entgegen.

Tipp: Am besten gelingt Dir die traditionelle Zubereitung in einen originalen japanischen Einhandkanne!

Die richtige Temperatur

Wie bei jeden guten Tee, steht und fällt der Geschmack zum einen mit dem härte Grad des Wassers und zum anderen mit der Temperatur beim Aufgießen. Dabei ist es bei Grünen Tee gar nicht so kompliziert, wie man denken könnte. Anders als andere Teesorten, wie beispielsweise Schwarztee, sollte der grüne Tee nicht zu heiß aufgegossen werden. Als Faustregel kann man sagen, dass alles unter 60 Grad gut ist, wobei es je nach Geschmack auch nicht zu lauwarm sein sollte. Wenn der grüne Tee bei dieser Temperatur einem persönlich zu lasch schmecken sollte, kann man durchaus auch bis zu 80 grad heißes Wasser verwenden. 

Höher sollte aber von der Temperatur auf keinen Fall gegangen werden, da sonst zu viele Bitterstoffe aus den Teeblättern gezogen werden und das den Geschmack negativ beeinträchtigen kann. Es ist dabei aber auch zu erwähnen, dass man grünen Tee auch durchaus kalt aufgießen kann, was insbesondere bei lauen Sommertagen sehr erfrischend ist. Idealerweise gießt man diesen aber trotzdem mit Temperaturen um die 60 Grad auf und lässt dann den Tee über Nacht im Kühlschrank ziehen und abkühlen.  

Grünen Tee aufgießen

Ziehzeit & Aufguss

Allgemein sollte die Ziehzeit bei Grünem Tee zwischen 2-3 Minuten liegen. Auch hier ist dies natürlich abhängig vom individuellen Geschmack und der Zubereitungsmethode (japanisch vs. westlich). Wenn du auf die westliche Art zubereitest, empfehlen wir den Tee ca. 2-3 Minuten lang ziehen zu lassen.

Bei der traditionellen Methode wird der Aufguss nicht mehr als 2 Minuten lang ziehen gelassen. Oftmals können Grüntees bis zu zwei oder drei mal aufgegossen werden, ohne dabei an Geschmack zu verlieren. Bei dem erneuten Aufguss sollte dann die Ziehzeit jedoch kürzer sein und eine heißere Wassertemperatur verwendet werden.

Generell empfehlen wir Dir deine individuelle Zubereitungszeit selbst zu ermitteln. Ist dein persönliches Geschmackserlebnis beim ersten Mal der Zubereitung nicht perfekt getroffen, lass den grünen Tee das nächste mal einfach etwas länger oder kürzer ziehen. Falls Du dich schon mal gefragt hast, ob man grünen Tee mehrmals aufgießen kann, schau gerne mal hier vorbei. Diesem Thema haben wir in einem einen extra Artikel für euch ausführlich erörtert.